Gästebuch

[Ins Gästebuch eintragen]

75 Einträge auf 8 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 1 von 8 [vorherige Seite] [nächste Seite]

Eintrag Nr. 75 von Norbert aus St. Johann am 01.04.2018 um 07:50 Uhr
 

Danke Rolf für das schöne Ostergeschenk.
Werde es nach Verfügbarkeit dann gleich installieren.
Schöne Ostern
Norbert

Eintrag Nr. 74 von Norbert aus St. Johann am 20.03.2018 um 16:33 Uhr
 

Hallo Rolf,

danke für die Antwort und die Hinweise.
Ich bin noch einer der Exoten, die bewußt kein Smartphone nutzen. Am Tablet gibt es leider keine physischen Tasten mehr (außer Ein/Aus und Laut/Leise), mit denen man das Einstellmenü aufrufen könnte. Das Smartphone meines Sohnes hat wohl auch keine Tasten mehr, wie von dir beschrieben - nur die drei Softkeys wie im Tablet. Aber die funktionieren nicht, um das Menü aufzurufen.
Also warte ich mal, bis dir eine andere Lösung eingefallen ist.
Es sei denn, dass jemand der hier mitliest eine Lösung fürs Tablet hat

Kommentar, 30.03.2018 um 08:35 Uhr

Hallo Norbert,
wenn die Schwierigkeitsstufe passt, ist ein Menü nicht unbedingt notwendig. Die wichtigsten Funktionen liegen auf den Buttons. Ich werde mal schauen was ich machen kann. Das kann aber noch eine Zeit dauern.
*********************************
30.03.18
In der Android-Variante habe ich aus dem Info-Button ein Werkzeug-Button gemacht. Damit ruft man ein Popup-Menü auf, indem man die Schwierigkeitsstufe einstellen, den Konfigurationsdialog und den Infodialog aufrufen kann. Ist in Version 1.22 (nach Ostern) enthalten.
Rolf

Eintrag Nr. 73 von Norbert aus St. Johann am 19.03.2018 um 17:59 Uhr
 

Guten Tag,
das Programm RRSchach V. 1.21 habe ich auf meinem Android-Tablet installiert und habe dazu eine simple Frage:
Wo und wie kann ich denn Einstellungen wie z.B. den Schwierigkeitsgrad vornehmen?
Das Display wird komplett vom Schachbrett und dem Hauptfenster belegt.

Danke für die Beantwortung dieser Anfängerfrage.

Norbert

Kommentar, 19.03.2018 um 20:22 Uhr

Hallo Norbert,
auf einem Tablet habe ich mein Programm nicht getestet, da ich keins besitze. Standardmäßig ist Schwierigkeit leicht eingestellt. In der PC-Version gibt es ein Menü mit dem man die Schwierigkeit einstellen kann. Auf Deinem Tablet kannst Du das Menü nicht auf dem Bildschirm aufrufen, sondern auf einen der drei physischen Tasten (bei mir auf dem Smartphone die linke Taste, länger gedrückt halten). Aus Platzgründen habe ich ein Button erst mal weg gelassen. Ich werde mir später eine elegantere Lösung einfallen lassen

Eintrag Nr. 72 von Manfred Paukstadt aus Selent am 12.03.2018 um 11:15 Uhr
 

Wär schön, wenn am Ende der Entwicklung R-Schach auch im Netz gespielt werden könnte

Eintrag Nr. 71 von Manfred Paukstadt aus Selent am 11.03.2018 um 16:24 Uhr
 

Hier läuft R-Schach
https://wandererundmehr.blogspot.de/

Kommentar, 11.03.2018 um 20:55 Uhr

Eine spannende Partie.
Fehlt nur noch die Schwierigkeitsstufe im PGN. Werde ich noch einbauen.
Rolf Radke

Eintrag Nr. 70 von Frank aus Upsprunge am 13.12.2017 um 01:33 Uhr
 

Moin Herr Radtke,

sehr schönes Freeware-Schachspiel. Danke für free!!

In Stufe "Mittel" sind die Vorschläge des Programms allerdings oft "kontraproduktiv", sach ich mal. Schön ist aber, dass man Züge sooft und soweit zurücknehmen kann, bis der "beste" Zug gefunden ist.

Sehr schönes, unkompliziertes Schachprogramm.

Danke

Eintrag Nr. 69 von Herbert aus Lage am 22.11.2017 um 20:24 Uhr
 

Hallo Herr Radke,
ein ganz dickes Lob für dieses Schachspiel. Meine Enkelkinder sind mit dem Schachspiel angefangen, da kam uns Freeware-Schach gerade recht. Für einen weiteren Laptop nutzen wir inzwischen die neue Version RRSchach, weil hier das Fenster flexibel ist. Und noch ein Clou kommt dazu: auch auf dem Smartphone läuft genau dieses Schachspiel - super!!
Vielen Dank dafür. Auch der Service ist Spitze: Emails werden umgehend beantwortet!!
Netten Gruß Herbert aus Lippe

Eintrag Nr. 68 von Achim aus Essen am 11.11.2017 um 22:00 Uhr
 

Hallo Herr Radtke,
vielen Dank für dieses Freeware Schach! Ich habe überhaupt nichts zu meckern! Nach jahrelanger Pause versuche ich, mit Literatur und Ihrer Software die Synapsen für das "Königliche Spiel" zu reaktivieren.
Nochmals vielen Dank!
Achim

Eintrag Nr. 67 von Rudolf Heinrich aus Bonn am 31.08.2017 um 14:46 Uhr
 

Hallo Herr Radke,
seit einigen Wochen spiele ich mit Vergnügen bei Freeware Schach. Dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen: 1) Als mittlerer Spieler gewinne ich relativ oft entgegen der Empfehlung mit eigenen Zügen. 2) Die "Nachdenkdauer" des Computers bei "schweren" Spielen ist sehr lang, und selbst dann habe ich schon mehrmals entgegen der Empfehlung gewonnen. Muß das so sein? Macht trotzdem Spaß!

Schöne Grüße aus Bonn von Rudolf

Kommentar, 03.09.2017 um 16:03 Uhr

Hallo Rudolf,
Du scheinst ein sehr erfahrener Schachspieler zu sein. Schwierigkeit "normal" ist die empfohlene Einstellung. "Schwer" bringt nur etwas bei bestimmten Stellungen. Damit werden einfach nur mehr Züge berücksichtigt. Darum dauert das so lange. Dient auch mehr für Analysezwecke.
Gruß
Rolf Radke

Eintrag Nr. 66 von mathias aus München am 07.06.2017 um 16:45 Uhr
 

Hallöchen,

ein klasse Schachprogramm und das noch als Freeware. Das sowas im Kapitalismus vorkommt. Respekt.

Bin überzeugt davon, wenn man da mal zu 70% gewinnt ist man auch einem Großmeister gewachsen. Ich spiele selten Schach aber kann doch sehr gut spielen. Riesen Kompliment und Grüße aus München und weiter viel Erfolg!
Mathias Davis

Kommentar, 11.06.2017 um 21:00 Uhr

Hallo Mathias,
Danke! Ist mein Hobby.
Überschätze aber nicht die Spielstärke. Wenn Freeware-Schach gegen ein professionelles Schachprogramm spielt (z.B. Schredder oder Stockfish) sind die Gewinnchancen von meinem Programm gleich Null.
Gruß
Rolf Radke

75 Einträge auf 8 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 1 von 8 [vorherige Seite] [nächste Seite]



Gästebuch: © yellabook.de - Alle Rechte vorbehalten. | Administration
Kontaktformular mit Spamschutz für Ihre Website